nimzowitsch.net Werke Die Blockade Die Blockade - Abschnitt V

Abschnitt V

Pro tertio: Man könnte glauben, dass das Blockieren eines Bauern eine recht „lokale" — also räumlich begrenzte — Maßnahme darstelle: Man habe einen Bauern, der vorrücken wollte, unbeweglich gemacht, darunter leide nur der betreffende Bauer, niemand sonst. Diese Auffassung entbehrt aber der Tiefe. In Wirklichkeit wird ein ganzer Komplex von feindlichen Figuren in Mitleidenschaft gezogen, größere Teile des Brettes werden für ein flotteres Manövrieren unbrauchbar gemacht und mitunter kann die ganze feindliche Stellung ein starkes Gepräge erhalten: Mit anderen Worten, die Lähmung hat sich vom blockierten Bauern weiter nach dem Hinterlande verpflanzt. Als Beispiel gebe ich nur die „französische" Stellung. Weiß: Ba5, b5, Se5, Sd4, Kg3. Schwarz: Ta8, Lc8, Kg8, Ba7, b7, e6, d5. Die Bauern e6 und d5 sind gründlich blockiert und siehe da, die ganze schwarze Stellung hat infolgedessen ein unheimlich starres Gepräge, der Läufer und der Turm sind Gefangene im eigenen Lager!

Diagramm 3

Hätte nun Weiß auf h4 einen Freibauern, so hätte er trotz des großen Minus an Figuren geradezu Gewinnchancen!